blau

In den letzten Jahren sind vermehrt neue Begriffe wie palliative Geriatrie, palliative Onkologie usw. entstanden. Um den Sinn und das Ziel von Palliatvie Care nicht zu ‘verwässern’ sollte besser von Palliative Care in der Geriatrie usw. gesprochen werden.
(Stein Husebø)

rot

Palliative Care

Definition WHO 2002
Palliative Care ist ein Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Angehörigen, die mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung konfrontiert sind, und zwar durch Prävention und Linderung von Leiden, durch frühzeitiges Erkennen sowie durch exzellentes Einschätzen und Behandeln von Schmerzen und anderen physischen, psychosozialen und spirituellen Problemen.

Definition WHO 1990
Palliative Care ist aktive, umfassende Betreuung von Patienten, deren Krankheit nicht mehr geheilt werden kann. Oberste Priorität hat die Schmerzkontrolle und die Linderung anderer Beschwerden. Beachtung wird auch den sozialen, psychologischen und spirituellen Bedürfnissen dieser Patienten geschenkt.

Palliative Care bejaht das Leben und betrachtet gleichzeitig das Sterben als dessen natürlichen Teil. Der Tod wird nicht beschleunigt, aber auch nicht hinausgezögert.

Palliative Care hilft den Patienten, das ihnen verbleibende Leben so aktiv wie möglich zu gestalten bis zum Tod und unterstützt die Angehörigen bei der Begleitung der Kranken und in der Zeit der Trauer.

Das Palliative Care-Team ist multiprofessionell und beschäftigt sich mit dem Patienten als Individuum, mit seinem sozialen Netzwerk und mit den dazugehörigen gesellschaftlichen Aspekten.